关注官方微信

了解更多详情

新闻

MANN+HUMMEL präsentiert antivirale Luftreiniger

Thursday - 19 November 2020

MANN+HUMMEL präsentiert antivirale Luftreiniger auf dem Deutschen Schulleiterkongress

  • Virenfreie Luft im Klassenzimmer dank Hochleistungsraumluftreiniger mit HEPA-Filtern
  • Filtration von mehr als 99,995 Prozent der Viren, Bakterien und Mikroorganismen aus der Luft – auch SARS-CoV-2
  • Leise, hocheffizient und ansprechend im Design
  • Langfristig sinnvolle Investition

Ludwigsburg/ Sprockhövel, 19. November 2020 – Der Filtrationsspezialist MANN+HUMMEL präsentiert auf dem diesjährigen virtuellen Deutschen Schulleiterkongress vom 26.-28. November neue HEPA Raumluftreiniger als weiteren Baustein zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Virenfreie Luft in Klassenzimmern ist die Voraussetzung, um auch in Pandemiezeiten einen geregelten Schulbetrieb aufrechtzuerhalten. Gleichzeitig sinkt dadurch bei Lehrern und Schülern die Angst vor einer Ansteckung. Die stationären und mobilen Luftreiniger OurAir SQ2500 und OurAir TK850, deren verbaute HEPA H14 Filter (individuell getestet gemäß ISO 29463 & EN 1822) mehr als 99,995 Prozent der Viren, Bakterien und Mikroorganismen sicher aus der Luft filtern, arbeiten bei hoher Leistungsstärke besonders geräuscharm und sind modern im Design. Infektiöse Viruspartikel, die sich, wie zum Beispiel SARS-CoV-2, an Aerosolen anheften können, werden so fast vollständig aus der Luft gefiltert.
 

Jahrzehntelange Erfahrung in der Filtration

MANN+HUMMEL hat mehr als 40 Jahre Know-how im Bereich der Reinraumfiltration (HEPA) und ist einer der Weltmarktführer im Bereich der OP-Filtration. Somit ist das Ludwigsburger Unternehmen bereits seit langer Zeit auf besonders sensible Bereiche spezialisiert. „Unsere antiviralen Luftreiniger sind ein Baustein auf dem Weg zurück in unser gesellschaftliches und wirtschaftliches Leben vor Corona. Wir sind stolz, dass uns dieser wichtige Vorstoß gelungen ist und wir damit in der Lage sind u. a. Bildungseinrichtungen dabei zu unterstützen, ihren geregelten Betrieb aufrechtzuerhalten“, erklärte Jan-Eric Raschke, Director & Chief Product Owner Public Air Solutions. „Luftreiniger sind auch langfristig eine sinnvolle Investition, denn sie filtern nicht nur das SARS-CoV-2 Virus, sondern auch Grippe- und Erkältungsviren oder freie Allergene. Damit können sie in Zukunft einen entscheidenden Beitrag zur Verringerung krankheitsbedingter Fehlzeiten leisten.“

Die beiden Luftreiniger eignen sich jeweils für unterschiedliche Raumgrößen: der OurAir SQ 2500 kann für Räume bis ca. 200m² und der OurAir TK 850 bis 70m² pro Gerät eingesetzt werden. Sie tauschen die Luft fünf Mal pro Stunde komplett aus, so dass Räumlichkeiten trotz der Corona-Pandemie wie gewohnt nutzbar bleiben. In Räumen, in denen regelmäßiges Stoßlüften möglich ist, bieten Luftreiniger ebenfalls einen Mehrwert. Da die Virenlast in der Luft dank der HEPA-Filter ausreichend gering bleibt, können die Intervalle zwischen dem Lüften deutlich verlängert werden. Auf diese Weise kühlt der Raum nicht zu stark aus und steigende Energiekosten durch übermäßiges Heizen können verhindert werden. Zudem schützt diese Technologie Menschen in der kalten Jahreszeit vor Erkältungen durch Verkühlung.  
 

Studie beweist Wirksamkeit der mobilen Luftreiniger

Aktuelle Messungen, durchgeführt durch das Institut für Mechanische Verfahrenstechnik und Mechanik (MVM) am KIT Karlsruhe, unter anderem im Klassenraum einer Grundschule, belegen die hohe Effizienz der Geräte in der Reduzierung der Aerosolkonzentration und damit des Infektionsrisikos durch Viren und Bakterien. Die Anwendungsbereiche erstrecken sich von Schulen, Universitäten, Bürogebäuden, Alten- und Pflegeheimen, Kindergärten über Gastronomie, den Einzelhandel bis hin zu Event-Locations und Transportmittel.

Contact Person

Sophie-Charlotte Kloiber
Junior Public Relations Manager